Seite drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Bargeldlose Taxibezahlung mittels Taxicard

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle von Metropolis Service GmbH und Taxi-Holl sowie Ihren Anschlusspartnern (nachfolgend „Taxizentrale“) herausgegebenen Kundenkarten. Abweichende AGB des Kunden gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn die Taxizentrale ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

§ 1. Nach Annahme des Kartenantrags durch die Taxizentrale bzw. deren Bezahlung im Falle von Prepaid-Karten erhält der Kunde eine persönliche Kundenkarte. Kartenanträge können ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

§ 2. Durch das Bestellen der Kundenkarte erklärt sich der Kunde damit einverstanden, die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

§ 3. Die Karte berechtigt den Kunden, bei allen herausgebenden Unternehemen bargeldlos Taxi zu fahren. Der Verbund der aktuellen Akzeptanzstellen ist auf www.taxicard.eu ersichtlich.

§ 4. Die Kundenkarte bleibt Eigentum der Taxizentrale. Der Kunde haftet für den ordnungs- und sinngemäßen Gebrauch seiner Karte. Bei Verlust, Beschädigung oder Missbrauch von Kundenkarten haftet er alleine.

§ 5. Die Abrechnung erfolgt monatlich durch Zustellung per Post (außer bei Prepaid-Karten). Der Kunde verpflichtet sich, die Rechnungen fristgerecht zu begleichen. Bei Zahlungsverzug ist die Taxizentrale berechtigt, die herausgegebene(n) Karte(n) zu sperren.

§ 6. Der Kunde prüft die Rechnungen nach Erhalt umgehend und teilt der Taxizentrale auffällige Unstimmigkeiten unverzüglich mündlich und spätestens innerhalb 14 Tagen ab Rechnungsdatum schriftlich mit. Andernfalls gelten Rechnungen als vom Kunden genehmigt.

§ 7. Unabhängig von Promotionsaktionen der Taxizentrale gelangt bei der Leistungsverrechnung der offizielle gesetzliche Taxitarif der jeweiligen Gemeinde zur Anwendung.

§ 8. Die Taxizentrale kann das Kreditkonto des Kunden jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen. Ebenso kann der Kunde jederzeit auf die Weiterführung des Kontos verzichten. Damit verlieren alle herausgegebenen Kundenkarten ihre Gültigkeit und sind der Taxizentrale unverzüglich zu retournieren.

§ 9. Die Herausgeberin behält sich Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vor.

§ 10. Das Vertragsverhältnis aus diesen AGB untersteht deutschem Recht, Gerichtsstand ist der Firmensitz der Taxizentrale.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.taxi-holl.de/taxicard/agb