Warning: printf(): Too few arguments in /homepages/42/d693205486/htdocs/WP-Taxi-Holl/wp-content/themes/appointment-pro/author.php on line 13

Android-Smartphones boykottieren Telefonanschluss von Taxi-Holl

Selbst der Prokurist der Firma Taxi-Holl – Herr Sebastian Holl – wunderte sich sehr, als er selbst ein Taxi in Baden-Baden über die 07221-55 5 55 ordern wollte und seine telefonische Bestellannahme nicht erreichen konnte. Er probierte die verschiedenen Telekom-Anschlüsse in Baden-Baden (07221-55555), Rastatt (07222-19410), Gaggenau (07225-19410) und Gernsbach (07224-19410) aus und erhielt immer wieder kurz ein Besetztzeichen bevor die Verbindung abrach.

Das Kuriose daran war, dass diese Störung nur auf sein Android-Smartphone beschränkt war und Festanschlüsse sowie Apple iPhones nicht betroffen sind.

Mittlerweile konnte die Deutsche Telekom den Fehler nachvollziehen und das Problem bei der Software eines Koreanischen Smartphone-Hersteller ausfindig machen. Dieser wird für seine Geräte nächste Woche (KW 7 / 2017) ein Softwareupdate herausbringen, was die telefonische Unerreichbarkeit von Taxi-Holl beheben soll.

In der Zwischenzeit rät Sebastian Holl den betroffenen Smartphone-Nutzern auf den Telefonanschluss 07225 / 96450 auszuweichen, der aus nicht nachvollziehbaren Gründen von den betroffenen Android-Smartphones erreichbar ist.

Alternativ zur telefonischen Bestellung kann online über http://my.taxi-holl.de oder über die Smartphone App von Taxi-Holl (verfügbar bei google play und im Apple App Store) ein Fahrzeug geordert werden.

Coming-Home-Shuttle für das Schnurren 2017 ist wieder bestellbar

Auch 2017 ist wieder für die Närrinnen und Narren, die das traditionelle Hördener Schnurren besuchen, ein Fahrtservice bis vor die Haustüre bestellbar.

Der Aschaffenburg Technologiedienstleister Metropolis Service setzt dabei ganz auf Digitalisierung.

Das Aschaffenburger Dienstleistungsunternehmen, Metropolis Service GmbH, das bereits im letzten Jahr den Taxi Shuttle in Zusammenarbeit mit Taxi-Holl übernommen hat, hat diesen um weitere Fahrziele erweitert und ein Online-Bestellsystem mit Zahlung per Paypal eingeführt..

Gaggenau-Hörden – Die „Schmalzlocher Fasent“ ist ein kulturhistorisch wertvolles Erbe. Das vierwöchige „Schnurren“, welches das Flößerdorf Hörden weit über die Region hinaus bekannt und beliebt gemacht hat, ist neben der Vielzahl anderer närrischer Veranstaltungen ein fester Bestandteil der fünften Jahreszeit.

Das „Schnurren findet an den drei Donnerstagen vor und am „Schmutzigen Donnerstag“ statt. An diesen Abenden wird durch die Metropolis Service GmbH in Kooperation mit Taxi-Holl aus Gaggenau ein Fahrservice unter dem Namen „Metropolis Coming Home Shuttle“ angeboten, welcher die Närrinnen und Narren sicher nach Hause bringt.

Wie bereits im vorangegangenem Jahr tritt die Metropolis Service GmbH wieder als Sponsor auf und übernimmt die Differenz aus den Fahrgeldeinnahmen und dem Taxipreis, welcher vom Landratsamt Rastatt festgesetzt wird.

Neu ist auch, dass keine Fahrkarten mehr benötigt werden und auch auf die telefonische Bestellung wurde aus Kostengründen verzichtet.

Ab jetzt könne die Kunden direkt unter www.taxi-holl.de/schnurren ihr Taxi bestellen und per Paypal bezahlen.

Primär wurde dabei an die zuverlässige Sammelbeförderung von Jugendlichen gedacht, die nach der Veranstaltung sicher bis vor die Haustüre gebracht werden. Selbstverständlich steht dieser Shuttle-Service auch allen Erwachsenen zur Verfügung.

 

Über die Unternehmensgruppe Taxi-Holl:

Die Firma Taxi-Holl Edeltraud Holl ist seit 40 Jahren in der Personenbeförderung tätig. Seit 2009 ist Taxi-Holl auch in Baden-Baden mit einer eigenen Filiale mit fünf Fahrzeugen und zehn Beschäftigten unter der Telefonnummer (07221) 55 5 55 vertreten.

Das Unternehmen wird von der Inhaberin Edeltraud Holl in zweiter Generation gemeinsam mit den beiden Söhnen Dirk und Sebastian Holl geführt. Mit derzeit 42 Fahrzeugen und über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Taxi-Holl das größte Taxi- und Mietwagenunternehmen im Landkreis Rastatt. Mit den Marken Taxi-Holl, Inges Personenbeförderung, Murgtal-Autoruf, Finest-Limousine-Service und Taxi-Schuon mit Filialen in Baden-Baden, Gaggenau, Gernsbach, Muggensturm und Rastatt bietet die Unternehmensgruppe „Taxi-Holl“ seinen Kunden in Sachen Personenbeförderung und Kurierdienstleistungen das ganze Jahr über einen Komplett-Service rund um die Uhr. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar: www.taxi-holl.dewww.inges24.de und www.finest-limousine.de

Kontakt: Dirk Holl, Telefon: (07225) 9645-17, E-Mail: Dirk.Holl@Taxi-Holl.de

Firmenanschrift:

Taxi-Holl Edeltraud Holl e. Kfr.
Inhaberin: Frau Edeltraud Holl
August-Schneider-Str. 26, 76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9645-0
Telefax: +49 (7225) 9645-45

Über die Metropolis Service GmbH:

Die Metropolis Service GmbH ist ein Technologiedienstleister im Bereich Personenbeförderung. Hierzu zählt die Bereitstellung modernster Vermittlungstechnik in einem der innovativsten Taxi-Callcenter Europas sowie die Abwicklung von Rechnungsfahrten und anderen Dienstleistungen rund um die Personenbeförderung. Die Metropolis Service GmbH kooperiert derzeit mit Taxiunternehmen vor Ort in Baden, Nordbayern und Österreich. Unter anderem führt sie seit dem 01. Januar 2015 die Call-Center-Dienstleistung für die Firma Taxi-Holl durch und vermittelt die Taxen vom Murgtal bis Baden-Baden. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.metropois-service.de oder persönlich bei Herrn Schmidt

Kontakt: Benjamin Schmidt, Telefon: (06021) 417741, E-Mail: b.schmidt@metropolis-service.de

Firmenanschrift:

Metropolis Service GmbH
Werftstraße 1
63741 Aschaffenburg
Geschäftsführer: Benjamin Schmidt
Telefon: +49 (6021) 417741
Telefax: +49 (6021) 417727

Erstes E-Taxi in Baden-Baden – Lautlos und emissionsfrei durch die Kurstadt

Roxana Ioana Cruceru fährt Baden-Badens erstes Elektro-Taxi

Roxana Ioana Cruceru fährt Baden-Badens erstes Elektro-Taxi

Baden-Baden – Das Taxiunternehmen Holl hat das erste Elektro-Taxi in der Kurstadt Baden-Baden in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug aus dem Unternehmen des Elektropioniers Elon Musk, einen Tesla Model S 85.

Taxi-Holl geht damit einen großen Schritt in die Zukunft. Das zu 100% elektrisch angetriebene Fahrzeug verfügt über eine im Fahrzeugboden verbaute Batterie mit 85 KW/h (Kilowattstunden) was einer Fahrtstrecke von ca. 400 Kilometern entspricht.

Geladen wird das Fahrzeug an einer der 6 Ladestationen der EnBW in Baden-Baden. Dabei ermöglichen diese Ladestationen mit Ihren 22 Kilowatt Leistung eine Ladegeschwindigkeit von ungefähr 100 km/h.

Gerade dieses dichte Netz an Ladestationen war dafür ausschlaggebend, dass Taxi-Holl das Elektro-Taxi in Baden-Baden in Einsatz genommen hatte. Vor der Anschaffung des fast 95.000,- Euro teuren Fahrzeuges wurden die Schichten der konventionell mit Diesel betriebenen Fahrzeuge ausgewertete. Diese Auswertung ergab, dass 91,4% der durchgeführten Schichten unter einer Gesamtfahrleistung von 350 km gelegen waren und somit für einen Tesla mit 85 KW/h Batterie ohne Zwischenladung möglich seien.

Auf Grund des dichten Ladesäulennetzwerkes der Firma Tesla stellen aber auch Fernfahrten keinerlei Probleme da. So war das Fahrzeug schon in Wien, Stuttgart, Frankfurt und Essen und konnte aufgrund der Tesla Supercharger (= spezielle Ladestationen der Firma Tesla) nur mit sehr geringem Zeitverlust zwischengeladen werden.

Bei der Planung wurde die Firma Taxi-Holl durch das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart beratend unterstützt. Zusätzlich förderte das Land Baden-Württemberg die Anschaffung des E-Taxis im Rahmen der Landesinitiative Elektromobilität II. Hierbei werden die Mehrkosten eines elektrischen Antriebs gegenüber einem konventionellen Antrieb mit maximal 15.000 Euro gefördert. Die Taxiunternehmen verpflichten sich im Gegenzug, die Fahrzeuge für mindestens drei Jahre einzusetzen.

Taxi-Holl setzt das Fahrzeug im Mehrschichtbetrieb ein, so dass es maximal 4,5 Stunden in der Nacht steht um wieder voll aufgeladen zu werden. Dabei geht Taxi-Holl in diesen drei Jahren von einer Einsparung von ca. 50 Tonnen CO2 aus, gegenüber einem konventionell mit Diesel betriebenen Taxi.

Selbstverständlich kann bei Taxi-Holl gezielt ein Elektro-Taxi bestellt werden. Entweder telefonisch unter der Rufnummer 07221 / 55 5 55 oder per Taxi-Holl App http://my.taxi-holl.de einfach bei Bestelloptionen „Elektro-Taxi“ angeben.

Taxizentrale von Internet abgehängt

Datenverbindung zwischen Taxizentrale und Fahrzeugen auf Grund einer Störung der Deutschen Telekom AG für 3 Stunden unterbrochen

 

Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau – Einen Totalausfall der Datenverbindung zwischen der Taxizentrale und den im Einsatz befindlichen Fahrzeugen erlebte am Dienstag (28.06.2016) das Taxiunternehmen Holl. Auf Grund einer Störung bei der Deutschen Telekom AG fiel der für die Kommunikation wichtige Company Connect Anschluss von ca. 16:00 bis ca. 19:00 Uhr für drei Stunden aus.

 

Obwohl alle Systeme redundant ausgelegt sind und auch die Fahrzeuge über jeweils zwei Sim-Karten verfügen – um Ausfälle bei den Mobilfunkbetreibern zu vermeiden – hat sich heute die Internetverbindung der Telekom als Achillesferse gezeigt. Die Störung bei der Telekom scheint dabei so massiv gewesen zu sein, dass ein kurzfristiges Umschalten auf eine Ausweichleitung nicht möglich war.

 

So kam es, dass die Fahrzeuge per Mobiltelefon delegiert werden mussten und es deshalb zu einigen zeitlichen Verzögerungen bei der Auftragsabwicklung kam. Auch das Anruf-Linien-Taxi im Murgtal wurde im Notbetrieb bedient. Das heißt die Fahrzeuge fuhren zu den Fahrplanzeiten alle Haltestellen ab, damit kein Fahrgast vergessen wurde. Bedenklich waren dabei die Krankenfahrten, bei denen einen zeitliche Verzögerung durchaus medizinisch bedrohlich werden kann.

 

„Wir müssen uns jetzt mit der Telekom an einen Tisch setzen um Lösungen für die Zukunft zu suchen“, so Dirk Holl, Prokurist und Verantwortlich für die Technik nach diesem nervenaufreibenden Tag. „Um 20:02 Uhr hat uns die Telekom über die endgültige Beseitigung der Großstörung informiert. Jetzt muss ein zusätzliches Backup her!“, so Dirk Holl weiter.

 

Aktuell hat sich die Lage wieder normalisiert und die Firmeninhaberin, Frau Edeltraud Holl, bittet alle Fahrgäste um Entschuldigung und um Verständnis für die Probleme des heutigen Tages.

Fiskaltaxameter versetzt Taxigewerbe in Aufruhr

Gegen das "Vergessen", der neue Fiskaltaxameter Microtax-06 der Firma HALE electronic aus Salzburg, der jede Fahrt einzeln speichert.

Gegen das „Vergessen“, der neue Fiskaltaxameter Microtax-06 der Firma HALE electronic aus Salzburg, der jede Fahrt einzeln speichert.

Noch tun sich viele Taxi- und Mietwagenunternehmer schwer bei der Umsetzung der GoBD in Ihren Unternehmen.

 

Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau – Als eines der ersten Taxiunternehmen in Baden-Württemberg hat Taxi-Holl seinen kompletten Fuhrpark mit modernen Fiskaltaxametern ausgestattet. Während andernorts die Kolleginnen und Kollegen aus dem Taxi- und Mietwagengewerbe noch über Sinn und Zweck der vom Bundesfinanzministerium erlassen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) debattieren, hat das badische Verkehrsunternehmen Taxi-Holl „Nägel mit Köpfe gemacht“ und den Fuhrpark entsprechend aufgerüstet.

 

„Die Finanzverwaltungen machen schon länger Druck auf das Gewerbe“, so Dirk Holl, Prokurist des elterlichen Unternehmens Taxi-Holl. Er versteht nicht, worauf seine Gewerbekollegen noch warten. „So verbietet sogar, ab 31. Oktober 2016, die europäischen Messgeräterichtlinie den Einbau der älteren Fahrpreisanzeiger (Anmerkung der Redaktion: Taxameter bei Taxen und Wegstreckenzähler bei Mietwagen) in neue Fahrzeuge. Und ab 1. Januar 2017 ist die Schonfrist aus dem BMF-Schreiben (Anmerkung der Redaktion: Erlass des Bundesministerium der Finanzen vom 26. November 2010, Betreff: Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften) eh vorbei, dann dürfen die Altgeräte überhaupt nicht mehr eingesetzt werden.“ so Dirk Holl weiter.

 

Aktuell bekommt das ganze Thema noch mehr Brisanz, nachdem das Bundesfinanzministerium mit einem „Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ am 18. März 2016 in die Anhörung ging. Bei diesem Vorschlag werden zwar primär die Vorschriften zu Kassensystemen wie zum Beispiel im Einzelhandel und der Gastronomie behandelt, jedoch ist bis heute ungeklärt, ob ein Taxameter als ein solches Kassensystem anzusehen ist. Auch einer der Branchenverbände, der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband BZP, hat mit einer Stellungnahme die Politik zum handeln aufgefordert und wünscht sich mehr Klarheit für das mobilste Gewerbe der Welt.

 

Um für die Zukunft entsprechend gerüstet zu sein, ging Taxi-Holl bei den Branchenführern entsprechend auf Einkaufstour. Taxameter, Wegstreckenzähler und die dazu gehörigen Quittungsdrucker stammen von der Firma hale electronic GmbH aus dem österreichischen Salzburg. Dieses System ist per CAN-Bus mit dem Datenfunksystem der Firma FMS / Austrosoft Weiss Ges.m.b.H aus Wien (Österreich) verbunden. Gerade die Firma Austrosoft Weiss ist bereits führend in der Registrierkassen-Lösung für Taxi und Mietwagen in Österreich. Da in dem Alpenstaat seit dem 1. Januar 2016 eine Registrierkassenpflicht für alle Bargeschäfte gilt. Dort darf kein Bargeschäft getätigt werden, ohne dass der Kunde am Ende einen entsprechenden Beleg aus einer Registrierkasse erhalten hat.

 

Die Kosten für das Komplettsystem liegen bei ca. 3.500 € pro Fahrzeug. Wobei die Fahrzeuge von Taxi-Holl bereits vollständig mit der modernen Technik von FMS / Austrosoft ausgestattet waren und somit letztendlich nur ca. 500,- € pro Fahrzeug für die vierzig neuen fiskaltauglichen Taxameter MCT-06 und Wegstreckenzähler WSZ-06 von Hale electronic investiert wurden.

 

Die Ausrede mit den höheren Anschaffungskosten hält Dirk Holl deshalb nur für Vorgeschoben. „Es gibt auch günstige Komplettsysteme unter 1.000 €“, so Dirk Holl, „dagegen geben Kollegen für anderes Fahrzeugzubehör ein vielfaches aus und sehen gar nicht die Kosteneinsparung in der Verwaltung.“

 

Wo noch früher Schichtzettel per Hand geschrieben, manuell erfasst und aufgerechnet wurden, steht heute ein mit dem Rechenzentrum der Firma Metropolis Service GmbH vernetzter Drucker, der am Schichtende automatisch die Barumsätze ermittelt und ausdruckt. Die Metropolis Service GmbH aus dem bayerischen Aschaffenburg, betreibt unter anderem ein Taxi-Call-Center mit Software der Firma FMS / Austrosoft. Auf diesem Server-System werden die Einzelfahrtdaten von Taxi-Holl vollautomatisch, unveränderbar und vollständig aufgezeichnet. „Der angeschlossen Unternehmer kann zwar seine Daten jederzeit abrufen. Er hat aber keine Möglichkeit diese Taxameterdaten zu löschen oder zu verändern.“ so Benjamin Schmidt, Geschäftsführer der Metropolis Service GmbH. „Diese unveränderbaren Ursprungsaufzeichnungen aus den Taxametern verbindet unser Programm mit den Auftragsdaten aus dem Vermittlungssystem. Alle Korrekturen, die der Unternehmer vornimmt, sind jederzeit nachvollziehbar. Somit werden bei uns Rechnungsfahrten, Kreditkartenzahlungen oder Pauschalpreise immer korrekt berücksichtigt und entsprechend hinterlegt.“ So Benjamin Schmidt weiter.

 

Dies war auch der Grund dafür, warum sich Taxi-Holl für diesen Serviceanbieter entschieden hatte. „Kein anderer Anbieter konnte die Taxameterdaten mit den Auftragsdaten korrekt, schnell und einfach zusammenbringen, ohne dass eine Nacharbeit nötig war.“ So Dirk Holl. „Gerade bei uns auf dem Lande, mit einem hohen Anteil an Rechnungsfahrten war dies aber von großer Bedeutung“ so Holl weiter.

 

Bei Taxi-Holl wird dadurch das vom Fahrer abzuliefernde Bargeld automatisch ermittelt. Dadurch konnte die Verwaltung entsprechend umorganisiert werden.

 

Was bedeutet dies abschließend für die Fahrgäste?

 

Bei Taxi- und Mietwagenunternehmen wie Taxi-Holl können die Fahrgäste sicher sein, dass das verlangte Beförderungsentgelt auch wirklich gegenüber dem Finanzamt angemeldet und abgerechnet wird und somit der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Bei der Frage ob das bei anderen Taxi- und Mietwagenunternehmen nicht der Fall wäre schmunzelte Dirk Holl. Wahrscheinlich auch deshalb, da das auf diese Branche spezialisierte Gutachterbüro Linne & Krause aus Hamburg, immer wieder auf die hohe Anzahl von „semiprofessionellen Anbietern“ hinweist, deren gemeldete Umsatzzahlen betriebswirtschaftlich nicht nachvollziehbar sind und manche, sich durch Steuer- und Sozialversicherungsbetrug einen Wettbewerbsvorteil sichern wollen. So ist zuletzt dabei das Taxigewerbe in der Landeshauptstadt Stuttgart mit fast 50% semiprofessionell arbeitenden Taxiunternehme in die Schlagzeilen geraten (Quelle: http://www.stuttgart.de/taxi-mietwagen-konzession).

 

 

Chauffeure drückten die Schulbank und lernten bremsen

Unterweisung FahrsicherheitstrainingVierzehn Fahrerinnen und Fahrer von Taxi-Holl und Inges Personenbeförderung nahmen an einem Fahrsicherheitstraining der Deutschen Verkehrswacht in Vaihingen an der Enz teil.

Vaihingen an der Enz – Am Ostersamstag, den 26. März 2016, besuchten sechs Fahrerinnen und acht Fahrer von Taxi-Holl aus Gaggenau und Baden-Baden sowie Inges Personenbeförderung aus Rastatt ein Fahrsicherheitstraining bei der Deutschen Verkehrswacht Vaihingen an der Enz e.V.

Dabei übte der Fahrsicherheitstrainer Finkbeiner, auf dem Verkehrsübungsplatz Egelsee, gezielt Extremsituationen des Chauffeuralltags wie das richtige bremsen in Gefahrensituationen. Als erstes mussten die Teilnehmer dabei lernen, wie man richtig in einem Fahrzeug sitzt und sich korrekt anschnallt. Danach wurden Vollbremsungen auf verschiedenen Fahrbahnuntergründen sowie Slalomfahren mit verschiedenen Geschwindigkeiten geübt.

Ein Highlight war dabei die Fahrt über die Dynamikplatte, die einen plötzlichen Ausbruch des Fahrzeughecks simuliert. Hier wurden die einzelnen Teilnehmer an Ihre Grenzen gebracht und konnten das richtige Abfangen des Fahrzeugs üben.

Als Sonderteil, unterwies Sebastian Holl – Fachkraft für Arbeitssicherheit –  die Teilnehmer in der korrekten Sicherung von Gepäck und Ladung in den einzelnen Fahrzeugtypen. Die Unternehmensgruppe Holl war dabei mit sieben Fahrzeugen, davon ein Rollstuhlspezialfahrzeug, ein Van für acht Fahrgäste und fünf normalen PKWs vor Ort.

Das am Ostersamstag stattgefundene Fahrsicherheitstraining ist ein Baustein in der Qualifizierungsoffensive, die dieses Jahr von Taxi-Holl umgesetzt wird. Ein weiterer Baustein dabei ist eine begleitende Unterweisung durch die SVG Südbaden e.V., die wie eine Fahrschule, einzeln mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Verkehr teilnimmt und diese entsprechend Coacht.

Ziel ist die Zertifizierung als Sicheres Taxi- und Mietwagenunternehmen durch den TÜV Hessen.

Taxi-Holl senkt die Preise

Auf Grund des anhaltend niedrigen Kraftstoffpreises hat sich Taxi-Holl entschieden, die Preise für Fernfahrten deutlich zu senken. So ist der Flughafen Frankfurt ab 176,- Euro zu erreichen, was einer Ersparnis von ca. 50%* gegenüber dem derzeitig gültigen Taxitarif entspricht.

Zu den neuen und günstigen Flughafenpreisen wurde noch ein Festpreismodell für Fahrten außerhalb des Geltungsbereiches des Taxitarifes entwickelt. Wer aktuell ein Taxi, einen Van, ein Rollstuhlfahrzeug oder einen Minibus für diese Fahrten bucht, kann sich auf einen Festpreis verlassen. Zusätzlich gewährt Taxi-Holl für die Fahrten einen Zeitabhängigen Rabatt, je nachdem, wann die Fahrt beginnt.

Dabei wurde drei uhrzeitabhängige Preiskategorien eingeführt.

Die Festpreise gelten selbstverständlich auch bei einer Bestellung mit der Smartphone-App für Apple– oder Android-Geräte bzw. bei Direktbuchung über die Web-App, im Geltungsbereich von Taxi-Holl.

 

*Berechnungsgrundlage ab Bahnhof Baden-Baden im PKW-Tarif ohne Wartezeit

Neues Konzept für das Hördener Schnurren!

Taxi-Holl Coming Home ShuttleStreit um das Coming Home Shuttle in Hörden, Taxi Holl stellt Service ein!
Technologiedienstleister übernimmt das Konzept und startet zum ersten Schnurren durch.

Für die Kunden wird vieles einfacher.
Aschaffenburger Technologiedienstleister startet mit neuem Konzept.

Das Aschaffenburger Dienstleistungsunternehmen, Metropolis Service GmbH, übernimmt den Taxi Shuttle von Taxi-Holl und ergänzt damit das Sicherheitskonzept beim Schnurren in Hörden.

Gaggenau-Hörden – Die „Schmalzlocher Fasent“ ist ein kulturhistorisch wertvolles Erbe. Das vierwöchige „Schnurren“, welches das Flößerdorf Hörden weit über die Region hinaus bekannt und beliebt gemacht hat, ist neben der Vielzahl anderer närrischer Veranstaltungen ein fester Bestandteil der fünften Jahreszeit.

Das „Schnurren findet an den drei Donnerstagen vor und am „Schmutzigen Donnerstag“ statt. An diesen Abenden wird durch die Metropolis Service GmbH in Kooperation mit Taxi-Holl aus Gaggenau ein Fahrservice unter dem Namen „Metropolis Shuttle Sharing“ angeboten, welcher die Närrinnen und Narren sicher nach Hause bringt.

Eigentlich wollte die Firma Taxi-Holl aus Gaggenau ihr erfolgreich gestarteter Coming-Home-Shuttle auch in diesem Jahr wieder in dem Flößerdorf Hörden zu den Veranstaltungen des „Schnurrens“ anbieten. Jedoch stieß es dabei auf die Missgunst der örtlichen Mitbewerber. Diese erreichten, dass das Landratsamt den Service auf Personen unter 18 Jahren eingrenzte. „Als wir davon erfahren haben, waren wir sehr enttäuscht von der Entscheidung des Landratsamtes“, so Dirk Holl, Prokurist im elterlichen Taxiunternehmen. „Gerade die Gruppe der jungen Erwachsenen sahen wir als Risikogruppe an und wollten diese sicher nach Hause befördern“, ergänzte Dirk Holl.

Bei einem Gespräch in Aschaffenburg erfuhr Benjamin Schmidt von dem Projekt in Gaggenau-Hörden und war begeistert. Als sich jedoch Ende letzten Jahres das Ende des Coming-Home-Shuttles abzeichnete kam Schmidt die Idee, das Konzept neu zu gestalten und selbst durchzuführen. „Es war traurig, dass auf Grund der Missgunst der ortsansässigen Taxiunternehmer ein solchen Projekt sterben sollte“, so Benjamin Schimdt, Geschäftsführer der Metropolis Service GmbH, „da kam mir die Idee das Projekt zu verbessern und selbst anzubieten.“ Eigentlich wollte Schmidt erst noch warten, da er selbst gerade die Umsetzung des Anruf-Sammel-Taxis Aschaffenburg in seinem Betrieb begleitet. Doch Aufgrund der Vorfälle in Köln und anderen Großstädten in der Sylvesternacht, sah er zeitnahe Handlungsbedarf. „Ich habe die Familie Holl sofort angerufen und gefragt, ob Sie kurzfristig mit uns das Projekt umsetzen können.“

Die Metropolis Service GmbH bietet ab 14. Januar 2015 den Shuttle nun selbst an. Da die Firma aber über keine eigenen Fahrzeuge verfügt, mietet sie diese bei der Firma Taxi-Holl an und lässt sie auch gleich von diesen durchführen. Dabei erhält die Firma Taxi-Holl das vom Landratsamt Rastatt festgesetzte Beförderungsentgelt und die Metropolis Service GmbH übernimmt die Differenz aus den Fahrgeldeinnahmen und dem Taxipreis als Sponsor. Damit ist für die ersten 4 Veranstaltung der Service bereits gesichert. Für 2017 wird bereits jetzt nach einem Sponsor gesucht.

Neu ist auch, dass keine Fahrkarten mehr benötigt werden. Der Fahrgast zahlt einfach direkt vor Fahrtantritt beim Chauffeur den Fahrpreisanteil von 5,- bzw. 10,- Euro pro Person in bar. Auch kann der Shuttle bis zu 2 Stunden vor Abfahrt telefonisch unter (06026) 9915-423 oder per Internet http://my.metropolis-shuttle.de bestellt werden.

Primär wurde dabei an die zuverlässige Sammelbeförderung von Jugendlichen gedacht, die nach der Veranstaltung sicher bis vor die Haustüre gebracht werden. Selbstverständlich steht dieser Shuttle-Service auch allen Erwachsenen zur Verfügung.

Allgemeines zum Shuttle zum Hördener Schnurren:

Abfahrtszeiten

Es wird ausschließlich in den Nächten des “Schnurren” (Freitag morgens) um

  • 0:30 Uhr
  • 1:30 Uhr
  • 2:30 Uhr

abgefahren. Die Fahrgäste mögen sich bitte 15 Minuten vor Abfahrt einfinden, damit diese auf die entsprechenden Fahrzeuge verteilt werden können.

Starthaltestelle

Die Fahrzeuge stellen sich auf dem Parkplatz Nord hinter der Flößerhalle (Seiteneingang vis a vis der Gaststätte Casa Rustica) auf. Dort können die Fahrgäste zu der vorher gebuchten Abfahrtszeit einsteigen.

Zielgebiet

Die Fahrgäste werden bis zu ihrer Hausadresse in den Gemeinden

  • Bischweier
  • Forbach
  • Gaggenau
  • Gernsbach
  • Kuppenheim
  • Loffenau
  • Weisenbach

mit Eingemeindungen, soweit es die Straßenlage zulässt, befördert.

Fahrpreis / Fahrkarten

Der Fahrpreis für die Fahrt beträgt um

  • 0:30 Uhr =>   5,- €
  • 1:30 Uhr => 10,- €
  • 2:30 Uhr => 10,- €

pro Person und Fahrt.

Es wird keine Fahrkarte benötigt, der Fahrpreis ist direkt beim Chauffeur zu begleichen.

Buchung

Die Fahrten müssen bis spätestens 2 Stunden vor Abfahrt

verbindlich gebucht werden. Dabei ist die gewünschte Abholzeit, der Name sowie die genaue Zieladresse zu nennen.

Beförderungsbedingung

Eine Beförderung durch den Metropolis Shuttle erfolgt nur, wenn mindestens 2 Stunden vor Abfahrt die Fahrt vom Besteller mit vollständigen und ordnungsgemäßen Angaben verbindlich gebucht und die Daten von der Metropolis Service GmbH entweder schriftlich oder in Textform vorab bestätigt wurden.

 

Die Firma Metropolis Service GmbH ist berechtigt, Bestellanfragen, die nach Erreichen der Kapazitätsgrenze eingehen, abzulehnen.

 

Der Fahrpreis ist direkt in bar beim Chauffeur vor Fahrtantritt zu bezahlen.

 

Die Beförderung mit Haustürbedienung findet nur statt, sofern dies Wetter- Straßen- und sonstige örtliche Verhältnisse gefahrlos zulassen. Können Fahrten im Fall höherer Gewalt überhaupt nicht oder nur eingeschränkt durchgeführt werden, besteht kein Anspruch auf Beförderung.

 

Sollte der Fahrgast zum Zeitpunkt der beabsichtigten Beförderung durch übermäßigen Alkoholgenuss, Drogenkonsum oder aufgrund eines sonstigen vergleichbaren Zustands eine Gefahr für die Sicherheit- und Ordnung im Fahrzeug und / oder für die Beförderung darstellen, ist das Fahrpersonal berechtigt, den Gast von der Beförderung auszuschließen.

 

Zur Eigensicherung wird der Fahrgast für diesen Fall und sofern er unter 18 Jahre alt ist, dem Gewahrsam der vor Ort zuständigen Polizei- oder Ordnungsbehörden übergeben. Mit verbindlichem Abschluss der Buchung anerkennt der Erziehungsberechtigte die Berechtigung der Metropolis Service GmbH und deren beauftragte Subunternehmen, im vorbezeichneten Sinn bei einem Beförderungshindernis vorzugehen.

 

Über die Unternehmensgruppe Taxi-Holl:

Die Firma Taxi-Holl Edeltraud Holl ist seit 40 Jahren in der Personenbeförderung tätig. Seit 2009 ist Taxi-Holl auch in Baden-Baden mit einer eigenen Filiale mit fünf Fahrzeugen und zehn Beschäftigten unter der Telefonnummer (07221) 55 5 55 vertreten.

Das Unternehmen wird von der Inhaberin Edeltraud Holl in zweiter Generation gemeinsam mit den beiden Söhnen Dirk und Sebastian Holl geführt. Mit derzeit 42 Fahrzeugen und über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Taxi-Holl das größte Taxi- und Mietwagenunternehmen im Landkreis Rastatt. Mit den Marken Taxi-Holl, Inges Personenbeförderung, Murgtal-Autoruf, Finest-Limousine-Service und Taxi-Schuon mit Filialen in Baden-Baden, Gaggenau, Gernsbach, Muggensturm und Rastatt bietet die Unternehmensgruppe „Taxi-Holl“ seinen Kunden in Sachen Personenbeförderung und Kurierdienstleistungen das ganze Jahr über einen Komplett-Service rund um die Uhr. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar: www.taxi-holl.de, www.inges24.de und www.finest-limousine.de

Kontakt: Dirk Holl, Telefon: (07225) 9645-17, E-Mail: Dirk.Holl@Taxi-Holl.de

Firmenanschrift:

Taxi-Holl Edeltraud Holl e. Kfr.
Inhaberin: Frau Edeltraud Holl
August-Schneider-Str. 26, 76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9645-0
Telefax: +49 (7225) 9645-45

 

Über die Metropolis Service GmbH:

Die Metropolis Service GmbH ist ein Technologiedienstleister im Bereich Personenbeförderung. Hierzu zählt die Bereitstellung modernster Vermittlungstechnik in einem der innovativsten Taxi-Callcenter Europas sowie die Abwicklung von Rechnungsfahrten und anderen Dienstleistungen rund um die Personenbeförderung. Die Metropolis Service GmbH kooperiert derzeit mit Taxiunternehmen vor Ort in Baden, Nordbayern und Österreich. Unter anderem führt sie seit dem 01. Januar 2015 die Call-Center-Dienstleistung für die Firma Taxi-Holl durch und vermittelt die Taxen vom Murgtal bis Baden-Baden. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.metropois-service.de oder persönlich bei Herrn Schmidt

Kontakt: Benjamin Schmidt, Telefon: (06021) 417741, E-Mail: b.schmidt@metropolis-service.de

Firmenanschrift:

Metropolis Service GmbH
Werftstraße 1
63741 Aschaffenburg
Geschäftsführer: Benjamin Schmidt
Telefon: +49 (6021) 417741
Telefax: +49 (6021) 417727

Coming Home Shuttle – Schnurren in Gaggenau-Hörden

Taxi-Holl Coming Home Shuttle

Der Coming Home Shuttle wurde durch ein neues und noch einfacheres Konzept ersetzt. Bitte besuchen Sie unsere Website: https://www.taxi-holl.de/metropolis-shuttle/schnurren-hoerden/

 

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr, bietet auch in diesem Jahr Taxi-Holl einen einen Coming Home Shuttle zur Schmalzlocher Fasent in Hörden an. Die Grundidee war für minderjährige Besucher einer Veranstaltung einen sicheren Heimbring-Service anzubieten.

Die Fahrkarten können im Voraus bei den bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.taxi-holl.de/service/ch-shuttle/schnurren-hoerden/

Taxi-Bestellapp von Taxi-Holl jetzt in iTunes und Goole play verfügbar

Mit der Taxi-Holl Smartphone App kann bequem ein Taxi bestellt oder ein Fahrpreis kalkuliert werden

Mit der Taxi-Holl Smartphone App kann bequem ein Taxi bestellt oder ein Fahrpreis kalkuliert werden

Ab sofort kann in Baden-Baden, Gaggenau, Gernsbach, Muggensturm und Rastatt auch über das Internet und über eine Smartphone-Applikation ein Taxi bestellt werden. Auch Preisauskünfte sind im neuen Kundenservice der Taxi-Holl App enthalten.

Dabei ist die Bedienung ganz einfach: Besitzer eines Smart- oder iPhones laden sich aus den entsprechenden Shops die kostenlose Applikation „Taxi-Holl“ herunter.

Anschließend startet man die Taxibestellung per Knopfdruck auf den Button. Die nun aktivierte Software lokalisiert den aktuellen Standort des Bestellers und zeigt gleichzeitig alle verfügbaren Taxis in der näheren Umgebung an. Für die Sofortbestellung genügt nun ein weiterer Knopfdruck. Über eine im Hintergrund laufende Software wird die Anforderung vollautomatisiert an ein Fahrzeug von Taxi-Holl weitergeleitet. „Auf dem Telefon-Display kann der Kunde anhand einer animierten Straßenkarte genau verfolgen, welches Taxi auf dem Weg zu seiner Abholadresse ist.

Bestellen Sie jetzt gleich online: http://www.taxi-holl.de/app/